alle Neuigkeiten & Termine

findest du bereits jetzt » auf unserer neuen Seite

Drucken
Jun
07

Für Alle und Jedermann: alltägliche Gesundheitspflege aus dem Reich der Mitte

Holistisches, integratives Denken

Chinesen Denken anders als wir. „Wenn die Nase läuft schlecht, denken die Chinesen nicht nur an die Nase - also das ist nicht nur Nasenproblem. Das hat mindestens um den ganzen Kopf zu tun oder mit dem ganzen Körper." Viele westliche Besucher wollten z.b. immer nur genau dort massiert werden, wo sie gerade Probleme oder Schmerzen hätten, beklagte sich der Besitzer einer chinesischen Massage-Praxis. Anscheinend könnten sie es überhaupt nicht verstehen, dass man das Problem auch über andere Körperbereiche beeinflussen kann. „Der Körper ist doch nicht wie eine Maschine. Das hat alles miteinander zu tun."

JingLuo-DickdarmMeridianDass auf die psychisch-emotionale Dimension mindestens ebenso viel Wert gelegt wird, bestätigen nicht nur die danach Gefragten selbst: „Vom Körper... aber auch geistig und vom Herz das ist ganz wichtig." Nicht selten hört man in diesem Zusammenhang auch den Ausdruck 身心健康 (Shēnxīn jiànkāng) – 'Körper-Herz-Gesundheit'. Scheinbar messen Chinesen der 'innerlichen' (psychisch-emotionalen) Dimension sogar weit mehr Bedeutung bei, als der guten körperlichen Gesundheit oder Fitness im europäischen Sinne. Besonders wichtig ist ihnen demnach innere Gelassenheit, eine 'ruhige ausgeglichene Stimmung' und 'innerlich im Gleichgewicht'2 zu sein. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass im chinesischen Kulturkreis nicht nur dem Herz, sondern jedem der zwölf zentralen Organe eine eigene emotionale Regung zugesprochen wird. Extreme Emotionen - seien sie nun negativer oder positiver Natur - solle man entsprechend besser vermeiden, um die Organe nicht auf Dauer zu schädigen.
Aber das ist noch nicht alles. Auch die 'funktionelle' Dimension spielt beim Thema Gesundheit im chinesischen Denken eine wichtige Rolle. Dabei geht es nicht nur um das reibungslose Funktionieren der Organsysteme im physikalisch-biochemischen Sinne, sondern auch um das Zusammenspiel der einzelnen 'Funktionskreise'3 im Sinne der chinesischen Medizin. Wichtig hierfür ist eine ausreichende Menge Qi, aber auch dessen ungehindertes Fliesen. Entsprechend bekommt man im Alltag auch immer wieder folgendes geflügelte Wort zu hören: 痛则不通, 通则不痛 (Tòng zé bùtōng, tōngzé bù tòng). Wenn es irgendwo Schmerzen gibt, dann hätte das mit dem gehinderten Fluss des Qi zu tun, welches für das gute Funktionieren der einzelnen Funktionskreise von großer Bedeutung ist.

Web Analytics