Drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Textgröße

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB

 

Leistungen:

  1. Je nach Tarif Berechtigung zur Teilnahme an den dort genannten Kursen mit entsprechender Häufigkeit (1x pro Woche / x-mal pro Monat / unbeschränkte Teilnahme)

  2. Die Teilnahme an zusätzlichen Workshops, Seminaren, Trainingslagern o.ä. ist dabei nicht im Leistungsumfang inbegriffen.

  3. Während der allgemeinen Schulferien in Sachsen und an gesetzlichen Feiertagen, Heilig Abend und Silvester besteht keine Verpflichtung des Veranstalters zur Durchführung des Unterrichts.

  4. Kurse müssen vom Veranstalter nicht durchgeführt werden, sofern sich bis kurz vor Kursbeginn nicht ausreichend Teilnehmer angemeldet haben. Gleiches gilt für einzelne Klassentermine. Der Veranstalter kann wegen mangelnder Beteiligung oder dauerhaftem Ausfall eines Kursleiters und bei fehlendem autorisiertem Vertreter vom Vertrag zurücktreten. Im Fall 1 werden bereits geleistete Kursgebühren erstattet, im Fall 2 anteilig für die nicht mehr durchgeführten Unterrichtsstunden.

  5. Einzelne Kursstunden müssen vom Veranstalter dann nicht durchgeführt werden, wenn die Zahl der angemeldeten Teilnehmer die Mindestteilnehmerzahl unterschreitet.

  6. Die Erstattung von Anzahlungen oder Beiträgen ist innerhalb von zwei Monaten schriftlich geltend zu machen

  7. Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter wegen nicht durchgeführter Kurse sind ausgeschlossen, soweit dieser den Ausfall nicht zu vertreten hat. Bei Ausfall des regulären Kursleiters ist der Veranstalter berechtigt, den Unterricht durch autorisierte Vertretungen zu erbringen.

  8. Der Anbieter behält sich vor, das entsprechende Angebot zu Beginn des Folgemonats einzustellen, falls die Nutzungsmöglichkeit des Trainingsraumes entfällt, oder andere Rahmenbedingungen die Fortführung des Angebotes unzumutbar machen.

  9. Dem Anbieter steht es frei, einer Person die Teilnahme am Unterricht so lange zu verwehren, bis die Zahlung für die entsprechende Dienstleistung getätigt wurde. Nur noch vorheriger Absprache kann auch eine spätere Begleichung des vereinbarten Betrages erfolgen.

  10. Für Stornierungen und Vertragsänderungen, Vertragspausen u.ä. behalten wir uns eine Bearbeitunggebühr von 10 Euro vor - für die Bearbeitung von neuen Mitgliedschaften (auch das Anlegen von Karten-Nutzern) erheben wir ebenfalls eine einmalige Gebühr in Höhe von 10 Euro.
     

Vergütung & Zahlungsweise:

  1. Für die regelmäßige Teilnahme an einem unserer fortlaufenden Angebote gibt es die Möglichkeit, eine zeitlich begrenzt gültige 10er Karte zu erwerben, oder des automatischen Bankeinzugs bis auf Widerruf.

  2. Die 10-er Karte ist vorab in Bar oder per Überweisung zu erwerben und besitzt ab dem Datum der ersten Unterrichtsstunde (Ausstellungsdatum auf der Rückseite) eine Gültigkeit von drei Monaten (13,03 Wochen).
    Der automatische Bankeinzug (seit 2014 'SEPA-Dauerlastschrift) erfolgt je nach Kurs zum jeweils Zweiten, Dritten, oder Vierten eines jeden Monats bis auf schriftlichen Widerruf.
    Eine autorisierte SEPA Basis Lastschrift kann vom Zahlungspflichtigen bis zu 8 Wochen nach Kontobelastung zurückgegeben werden. Eine nicht autorisierte SEPA Basis Lastschrift kann vom Zahlungspflichtigen bis zu 13 Monate nach Kontobelastung zurückgegeben werden.

  3. Für manuelle Überweisungen oder einmalige Zahlungen steht in Sonderfällen das folgende Referenzkonto zur Verfügung. Standardmäßig ergolgt die Beitargszahlung per SEPA-Bankeinzug.

    Wujian-Leipzig
    BIC: GENO DE M1 GLS
    IBAN: DE444 3060 967115296550
    GLS-Bank Bochum
    Gläubiger Identifikationsnummer: DE24ZZZ00001493725

  4. Im Falle ausstehender Zahlungen behält sich der Anbieter vor, je nach Mahnstufe eine Mahngebühr zwischen 5 € und 12,50 pro Mahnung zu erheben.

  5. Bei nicht gerechtfertigter Rückgabe von autorisierten SEPA-Lastschriften (nicht gerechtfertigte Reklamation eines automatischen Bankeinzuges) wird dem Vertragspartner außerdem die Bearbeitungsgebühr der Bank in Rechnung gestellt.

  6. Wiederholen und Nachholen einzelner Unterrichtseinheiten: Alle Kurse finden zu den angegebenen Terminen in den zuvor veröffentlichten Zeiträumen statt. Rechtzeitig entschuldigte Fehlstunden können nach Absprache innerhalb der laufenden Kurszeiträume nachgeholt werden. Ein rechtlicher Anspruch besteht nicht. Gleiches gilt für die Abwesenheit durch Krankheit - in diesem Falle ist eine entsprechende Krankschreibung o.ä. für eine individuelle Vereinbarung zum Nachholen versäumter Stunden ausreichend. Bitte beachten Sie, dass bei Kostenübernahme durch die Krankenkasse mindestens 80% der Kurstermine wahrgenommen werden müssen!

  7. Die kurzzeitige Abwesenheit des Teilnehmers zu einzelnen Stunden entbindet nicht von der Entrichtung des oben vereinbarten Betrages bzw. Beitrages. Eine Rückerstattung der Kursgebühren ist nicht möglich.

  8. Rücktritt vom Kurs: Die Teilnehmer können jederzeit von der Teilnahme am Kurs zurücktreten (bitte schriftlich). Wollen oder können sie am Kurs nicht teilnehmen, so verlieren wir den Anspruch auf Erhebung der Kursgebühr. Stattdessen können wir eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Kursvorkehrungen, für Einnahmeausfälle und unsere Aufwendungen geltend machen.

    Die Höhe des Ersatzanspruches gliedert sich wie folgt:

    - Kursabsage bis 3 Wochen vor Kursbeginn:             0%   (Sie erhalten 100% zurück erstattet)
    - Kursabsage bis 2 Wochen vor Kursbeginn:            30%  (Sie erhalten 70% zurück erstattet)
    - Kursabsage bis 3 Tage vor Kursbeginn                  50%  (Sie erhalten 50% zurück erstattet)
    - Kursabsage nach der ersten oder zweiten Übungseinheit:      100%  (der Kursbeitrag wird in voller Höhe berechnet)

    Ein Rücktritt nach Ablauf der genannten Fristen ist leider nicht mehr möglich. Auch bei Nichtteilnahme und Verhinderung wegen Krankheit müssen die Kursgebühren beglichen werden. Individuelle Absprachen zu Nachholeterminen siehe oben. Finden Sie einen Ersatzteilnehmer, werden keine Ersatzansprüche unserseits gestellt.

  9. Bei längerer unverschuldeter Abwesenheit über mehrere Stunden z.B. Aufgrund von schwerer Krankheit, bei kurzfristigem Wohnortswechsel oder anderen nicht selbst verschuldeten Umständen gelten individuelle Sonderregelungen. Diese sind nach Absprache mit dem Leistungserbringer schriftlich festzuhalten.
     

Vertragsdauer, Pausieren der Mitgliedschaft und Kündigung:

  1. Der Vertrag beginnt mit dem Datum der Unterschrift und verlängert sich automatisch um die Dauer des gewählten Tarifes.

  2. Für zeitlich begrenzte Präventivkurse ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt

  3. Der Jahresvertrag kann zum Zwecke der außerordentlichen Teilnahme an einem (zeitlich begrenzten und Krankenkassen-zertifizierten) Gesundheitskurs bei Wujian-Leipzig zweimal pro Jahr für maximal je 2 Monate unterbrochen werden. Das Vertragsende verlängert sich automatisch um diesen Zeitraum. Wenn ein Teilnehmer seinen fortlaufenden Zeit-Tarif (z.B. Jahrestarif) aus anderen Gründen pausieren möchte, so ist dies für einen Sockeltarif von 15 Euro pro Monat für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten möglich. Das Vertragsende verlängert sich entsprechend um diesen Zeitraum.

  4. Einen fortlaufenden Tarif (monatlicher Tarif) kann erstmalig 3 Monate nach Vertragsabschluss gekündigt werden - danach jeweils monatlich mit einer Frist von jeweils 4 Wochen zum Ende eines Monats. Der Jahrestarif ist entsprechend nach Ablauf von 12 Monaten und ebenfalls mit einer Frist von 4 Wochen kündbar.

  5. Es gibt ein Sonderkündigungsrecht im Falle des Umzuges in eine andere Stadt. Hierfür ist ein amtlich beglaubigter Nachweis zusammen mit dem Kündigungsschreiben vorzulegen.

  6. Eine Kündigung ist schriftlich spätestens vier Wochen (28 Tage) vor Ende des Vertragszeitraums einzureichen und bedarf der Schriftform – dies gilt für alle Tarife, außer der 10er Karte.

  7. Für das Pausieren der fortlaufenden Mitgliedschaft und der SEPA-Lastschrift gelten die gleichen Fristen und Regelungen, wie für die Kündigung.

Haftung

  1. Für mitgebrachte Kleidung, Wertgegenstände und Geld wird keine Haftung übernommen.

  2. Die Haftung für weitere Sach- oder Unfallschäden richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
     

Ergänzende Bestimmungen

  1. Mit der Buchung eines Kurses erklärt der Teilnehmer, den durch die Teilnahme entstehenden körperlichen Anforderungen gewachsen zu sein. Bei Unsicherheit ist ggf. vorher ärztlicher Rat einzuholen.

  2. Der Teilnehmer verpflichtet sich, bei Krankheit oder Leistungsschwäche nicht am Unterricht teilzunehmen und eine während des Unterrichts eintretende Leistungsschwäche, Unwohlsein o.ä. unverzüglich dem Kursleiter mitzuteilen.

  3. Die Teilnahme an einem der Gesundheitskurse ersetzt keine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.

  4. Die Teilnehmer sollten unvallversichert sein.

  5. Der Veranstalter behält sich für die Zukunft Preisänderungen vor. Diese werden rechtzeitig, mindestens drei Monate zuvor, bekannt gegeben.

  6. Sämtliche Änderungen der vorliegenden Vereinbarung bedürfen der Schriftform.

Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen der Vertragsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestimmungen nicht beeinträchtigt.


 

 

Web Analytics